Willkommen auf AkroTramp - Zepernick

 

2. Potsdam - Pokal 2014 - 22.02.2014 in Potsdam

 

Die Zepernicker Sportakrobaten haben den Potsdam-Pokal gerockt, das kann man diesmal echt behaupten.

10 Sportler, 8 Starts, 4 Medaillen und ein wirklich  hervorragender 4. Platz. Das war unsere Ausbeute, mit der so wirklich nicht zu rechnen war.

Hier wurde ganz besonders deutlich, dass sich Fleiß auszahlt. Mit den „alten Hasen“ Mandy und Lara muss man immer rechnen, das wissen nun auch die Brandenburger Vereine ganz sicher. Ein cleverer Schachzug von Mandy war, die Schwierigkeit zu reduzieren und über die bessere Ausführung die Chance auf eine bessere Platzierung zu haben. Dieser Plan ging voll auf und wurde tatsächlich mit Gold hoch verdient belohnt. Wenn Michelle und Sina noch ordentlicher in ihrer technischen Ausführung werden,  sind hier auf lange Sicht bessere Platzierungen zu erwarten.

Die kleinen Paare haben sich bravourös geschlagen. Alex und Laura mit neuen Schwierigkeiten, die schon ganz ordentlich dargeboten wurde. sWenn doch bloß diese blöden Zeitfehler nicht wären.

Den Vogel schossen unsere Newcomer Helena und Pia ab. So toll hatte sie sicher keiner hier erwartet. Mädels, das war ein wirklich guter Wettkampfeinstand, so muss es weiter gehen, dann werden wir hier die Sportakrobatikwelt und auch die Eltern noch mehr in Erstaunen versetzen können.

In den Podest-Disziplinen hatten wir je 2 Starterinnen. Die jüngeren Damen Sara und Lole hatten das Handicap einer niedrigen Schwierigkeitsnote  zu tragen. Der Sprung von der Bambi- in die Nachwuchsklasse ist nicht einfach zu nehmen. Die Konkurrenz gegen die erfahrenen Starterinnen der anderen Vereine lies erst gar keine falschen Träume aufkommen.

Sara wirkte auch noch etwas nervös und so schlichen sich leider kleine Fehler ein. Aber wer hätte gedacht, dass Lole solch eine Entwicklung deutlich werden lässt. Mit voller Konzentration bot sie ihre Übung in überraschend guter Qualität und wurde so eine verdiente Vierte. Aber was für eine –sicher und strahlend. Das durfte sie nach dieser  Präsentation auch sein.

Die beiden „Großen“ hatten es auch mit starker Konkurrenz zu tun. Und waren nach dem Start am Morgen nun am Nachmittag erneut ordentlich gefordert.

Leider hat sich das Risiko von Michelle, hier eine neue Übung zu präsentieren, nicht ausgezahlt. Die Zeit war doch zu kurz und in Kombination mit dem Paartraining doch zu knapp bemessen.

Mandys Übung hingegen wurde mit der besten Techniknote in ihrer Leistungsklasse belohnt. Und wenn die Handstandkombination endlich mal klappt, ja dann müssen Mandys Eltern diese wohl wieder für Ihren Sieg belohnen. Aber der zweite Platz hatte schon einen kleinen goldenen Anstrich.

Und so geht es nun munter weiter. In sechs Wochen sind Landesmeisterschaften - und holla Brandenburg und Berlin – wir kommen!

Und wir fordern es von uns selbst-das geht noch besser!

Na dann fleißig trainieren und den Lohn der harten Arbeit am 05. Und 06.April einkassieren.

Wir alle sind so stolz auf Euch Mädels! Danke für diese tollen Stunden!

Design by Joomla 1.6 templates